Warenkorb
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
2x täglich Übergabe an DHL
Nächste Übergabe: 

KFZ-Abmeldung

Möchtest du dein KFZ verkaufen, verübergehend still legen oder gar ganz verschrotten? Dann solltest du dein Fahrzeug ordnungsgemäß bei der Zulassungsstelle deines Landkreises abmelden.

Hier findest du alle Infos die du für die Abmeldung eines Fahrzeugs benötigst auf einen Blick:

Checkliste - Auto abmelden - Welche Unterlagen benötige ich?
Folgende Unterlagen benötigen Sie dafür auf der Zulassungsstelle:
  • Fahrzeugschein oder Zulassungsbescheinigung Teil I
     
  • Fahrzeugbrief oder Zulassungsbescheinigung Teil II

Seit 1. Juli 2012 ist die Vorlage des Fahrzeugbriefes oder der Zulassungsbescheinigung Teil II bei einer Außerbetriebsetzung nur erforderlich, wenn anlässlich der Außerbetriebsetzung ein Verwertungsnachweis (Verschrottungsnachweis) vorgelegt wird.
 
  • die alten Kennzeichenschilder
     
  • ggf. Verwertungsnachweis (bei Verschrottung durch anerkannten Demontagebetrieb)
     
Kann ich ein Auto an einem Tag ab- und anmelden?
Bei der Zulassungsstelle können Sie am selben Tag Ihr altes Auto abmelden und ein Neues anmelden. Die Zulassungsstelle informiert Ihre KFZ-Versicherung automatisch über die Abmeldung Ihres alten KFZ.
Wieviel kostet die Abmeldung?
Durchschnittlich müssen Sie bei einer Abmeldung mit Kosten zwischen 7 und 10€ rechnen.
Wie lange darf man nach einer KFZ-Abmeldung noch fahren?
Das Fahren ist noch am gleichen Tag, an dem Sie Ihr Auto abmelden, gestattet. Nach 23.59 Uhr ist davon auszugehen, dass Sie Ihren Versicherungsschutz verlieren.
Online-Abmeldung i-KFZ
Seit 2015 können Sie Ihr Fahrzeug unter bestimmten Voraussetzungen auch ganz bequem von zuhause aus abmelden. Sie müssen dann nicht mehr zur Zulassungsstelle gehen.
Allerdings nur Fahrzeuge, die ab dem ersten Tag des Jahres 2015 neu oder wieder zugelassen werden, verfügen über die erforderlichen neuen Stempelplaketten auf dem Kfz-Kennzeichen sowie einen Fahrzeugschein, der zur exakten Identifikation des Wagens verdeckte Sicherheitscodes enthält!

So funktioniert die Online-Abmeldung des Fahrzeugs:

Zunächst muss der Code auf dem Fahrzeugschein freigerubbelt sowie das Siegelwappen auf dem Kennzeichen freigekratzt werden. Darunter befindet sich der Sicherheitscode. Die Plakette wird – wie bisher auch – dadurch zerstört. Notieren Sie die Nummern oder scannen Sie sie über den QR-Code mit Ihrem Smartphone. Auf der neuen Webseite des KBA (Kraftfahrtbundesamt) können Sie den Antrag zur Fahrzeug-Abmeldung online stellen.
Für dieses Procedere ist der auch neue Personalausweis notwendig. Damit Ihre Identität über den Personalausweis verifiziert werden kann, muss die Online-Ausweisfunktion (eID-Funktion) aktiviert sein. Anschließend können Sie in das Online-Formular Kennzeichen und Sicherheitscode eingeben und die Abmeldegebühr via ePayment zahlen. Danach wird Ihr Fahrzeug bei der zuständigen Zulassungsstelle automatisch abgemeldet. Der Abmelde-Bescheid geht Ihnen auf dem Postwege oder via DE-Mail zu.

Die Online-Abmeldung ist der erste Schritt auf dem Weg zur Online-Zulassungsbehörde, denn zukünftig sollen auch Online-Anmeldungen möglich sein. Somit wird es für Autofahrer leichter und zeitsparender werden, Fahrzeuge an- oder abzumelden. Wer der Abmeldung bei der Zulassungsstelle vor Ort weiterhin den Vorzug geben möchte, kann das auch weiterhin uneingeschränkt tun – allerdings nicht wie beim Online-Verfahren rund um die Uhr.

Folgendes benötigen Sie dazu:
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mit verdecktem Sicherheitscode
     
  • Nummernschilder mit neuen, seit 2015 verwendeten Siegelplaketten mit verdecktem Sicherheitscode
     
  • Elektronisch lesbarer Personalausweis (nPA) für deutsche Staatsangehörige
     
  • Für die Online-Abmeldung ist die Online-Ausweisfunktion erforderlich, da man sich damit sicher elektronisch ausweisen kann. Die eID-Funktion muss freigeschaltet sein. Zum Auslesen der Daten benötigen Sie ein Kartenlesegerät.
Computer Bild Zertifikat
Hotline von Kennzeichen Deutschlandweit